Lauf des Flusses, 2.7.2022

Aktualisiert: 31. Aug.




Sieh den Lauf eines Flusses. Er verläuft mal gerade, doch meistens in gewundener Linie. Folgst du seinem Lauf zu Fuß, weißt du nie, wo du dich befindest – auf einer geraden oder geschwungenen Linie. Alles erscheint mehr oder weniger gerade. Du siehst immer nur einen Ausschnitt des ganzen langen Flusses (Verlaufs) vor dir. Es interessiert dich nicht, ob er gerade verläuft, oder in Wirklichkeit eine große geschwungene Biegung eingeht. Erst, wenn du von oben schaust, kannst du es erkennen – hier ist das gerade Stück, dort, viel öfter noch, sind die Biegungen.


Der Blick von oben kann Erschrecken verursachen. Oh weh, so weit muss ich noch gehen! Oh weh, so weit laufe ich um eine Biegung herum, wo ich doch auf gerade Strecke, vom Fluss weggehend, abkürzen könnte. Oh weh, da bin ich ja etliche Kilometer umsonst gelaufen! Dein Herz wird schwer, beim Anblick; könnte schwer werden, ob der Last der Erkenntnis der verschwendeten Energie, Zeit, Beinkraft.


Siehst du nun, dass es ein starkes Herz braucht, um das große Bild zu erkennen, zu betrachten, in sich aufzunehmen?! Siehst du nun, wie es nicht allen gegeben ist, das große Bild zu erkennen. Es ist nichts für schwache Nerven, für zarte Gemüter.


Geh diesen Weg am Fluss entlang, frohen Herzens. Erfreue dich an seiner Schönheit.


Kann es sein, dass dort, wo der Fluss sich seinen Weg gebahnt hat, der ideale Lauf ist?! Dass dort die Energien „im Fluss“ sind, dass sie fließen, auf optimale Weise. Kann es sein, dass der Weg, der kürzer ist, der dann durch Wald und Dickicht führt, energetisch mühsamer ist?! Dass jener Weg mehr Kraft, Ausdauer, Lebenskraft, Lebendigkeit als Tribut fordert, als der Weg entlang des Flusses?!


Was bedeutet das für mein Leben?


Du folgst dem Verlauf des „inneren Flusses“. Immer, wenn es anfängt „energetisch zu stocken“, hältst du inne, fühlst deinen Weg zurück zum Verlauf des inneren Flusses. Dort geht es entlang, mit Leichtigkeit, mit Gefühlen von Freude, Zauber, Schwung im Schritt, mit Lachen und Lebendigkeit! Überall, wo es stockt, bist du vom inneren Weg abgekommen. Menschen haben einen inneren Kompass, der untrüglich ist, auf den Verlass ist.


Was kümmert es dich wirklich, wenn der Fluss mal eine lange, geschwungene Biegung macht, wenn du doch deren ganzen Verlauf lang mit leichtem Schritt und fröhlichem Herzen entlanggehst?!


Wer sagt denn, dass Eile geboten ist und man sich schnell kurz durchs Dickicht (dichte Energie) kämpfen sollte?! Das denkt der „alte Mensch“, der noch kein hohes Bewusstsein genießt. Er denkt – ich kämpfe mich mühsamst und ächzend und Blessuren davontragend den kurzen Weg entlang durchs Dickicht (dichte Energie) und am Ende des kurzen Weges gelange ich wieder an das Ufer des Flusses, den ich für den ‚kurzen Weg‘ eine Zeitlang verlassen hatte und, yay! Ich habe Zeit gewonnen, bin schneller an dieser Stelle des Uferst angelangt, als andere, die noch dem Verlauf des Flusses folgen. Und siehe da, deren Täuschung ist vielfach:


Nicht nur haben sie auf dem ‚kurzen Weg‘ viele ‚Federn gelassen‘, nicht nur kommen sie am Ufer des Flusses zutiefst erschöpft an, sondern zudem ahnen sie nicht, dass sie den anderen, die dem Verlauf des Flusses in Leichtigkeit folgen, nie wieder begegnen können. Diese gelangen nämlich durch die vielen gelaufenen Meter entlang des energetisch optimalen Weges (Fluss) in solch eine hohe Schwingung (energetisch), dass sie selbst, als sie an die gleiche Stelle gelangen, wo die ‚Kurzwegler‘ stehen/verweilen, gar nicht von ihnen wahrgenommen werden können. Es ist fast so, als würden die Flussgeher, Flussläufer, über die anderen (Kurzwegler) hinwegschweben.


Dies ist eines der vielen Geheimnisse der Energie und ihrer Wirkweise auf unterschiedlichen Frequenzbereichen, - ebenen, Schwingungsebenen.


Folge deinem inneren Fluss(verlauf). Dort entlang, wo es leicht geht, Freude aufkommt, gelacht, gehüpft, gesungen wird! Danke!

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

INSPIRATIONSPOST